Damals wie alles begann:

Wie schon aus unserer Bezeichnung „Schützenverein Grünsberg-Weinhof 1927” hervorgeht, wurde der Verein vor 90 Jahren gegründet. Dies geschah (für damalige Zeiten ganz normal) spontan bei einer Stammtischrunde im Gasthaus Schrödel (heute Postmeister) in Grünsberg. Mit viel Eifer wurde 1928 zwischen Wald und Felsen (Webersgraben) in Grünsberg ein Kleinkaliberstand errichtet. 1930 errang Stefan Vestner für unseren Verein als erster die Gaukönigswürde.

 

Mit nun schon 25 Mitgliedern, wurde 1935 auf einem neu gebauten 50 m Kleinkaliberstand in Grünsberg das 8. Gauschiessen des Schützengaues Altdorf-Neumarkt abgehalten. Wenige Jahre später unterbrach der Krieg das rege Vereinsleben. Nachdem die Vereinsarbeit geruht hatte, erfolgte im Jahr 1952 unter Mitwirkung des Gauschützenmeisters Georg Reitenspieß (aus Altdorf) die Wiedergründung.

 

Die Gaststätte „Waller“ in Weinhof war nun unser neues Zuhause. In dieser Zeit ist es uns gelungen 3 Gauschützenkönige zu stellen. Geschossen wurde mit Luftgewehr über Tische und Stühle hinweg im großen Gastsaal, der sich im 1. Stock befand. Ein großer Nachteil war für uns, dass meistens nach dem Schießen die Stände abgebaut werden mussten, da dieser als Gastraum genutzt wurde.

 

Nachdem der Vereinswirt Waller aufhörte, stand man ohne Schützenhaus da. Der Schützenverein, die Freiwillige Feuerwehr Grünsberg und der Sportverein „Blaue Jungs“ Weinhof beschlossen gemeinsam ihr eigenes Vereinsheim in Weinhof zu bauen. Dies geschah von 1987-1989 in Eigenleistung. In dieser Bauzeit waren wir Gastschützen bei der PSG Altdorf.

 

Heute modern und zukunftorientiert:

Unser Verein umfasst nach dem heutigen Stand 102 Mitglieder zwischen 1 Jahr und 95 Jahre. Wir sind stolz darauf, dass unsere Wiedergründungsmitglieder, Hans Neußer, Hermann und Richard Waller zu ihnen zählen. Auch heute noch nehmen sie an unseren Vereinsleben teil. Unsere Mitglieder kommen nicht nur aus Weinhof und Grünsberg, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden.

 

Auf 8 Schießständen kann mit Luftgewehr oder -pistole geschossen werden. Wie fast in jeder Sportart, finden auch im Schießsport Wettkämpfe statt. Auf Gauebene tritt unsere Luftgewehr- und seit letztem Jahr auch Luftpistolenmannschaft, bestehend aus je 4 Schützen/-innen gegen Mannschaften aus anderen Schützenvereinen an.

 

Über das ganze Jahr hat unser Verein verschiedenste Aktivitäten. Diese umfassen Vereinspreisschießen zum Beispiel das Kirchweihschießen, Gaudischießen, Königsschießen oder das Weihnachtsschießen. Dazu gehören dann auch die Preisverteilungen beziehungsweise die Feiern. Hervorheben möchten wir unser Königsschießen, denn das ist der Höhepunkt des Schützenjahres.

 

Des Weiteren nehmen wir an Jubiläumsschießen anderer Vereine, Gauschießen und Festzügen teil. Es gibt aber auch Veranstaltungen, die nichts mit dem Schießen zu tun haben. Diese gesellschaftlichen Veranstaltungen sind z. B. Vereinsausflüge, die Kirchweih, Wanderungen, Spieleabende und noch mehr.

 

Seit 2011 besitzen wir für die Jugendarbeit eine Laserbiathlonanlage. Von nun an können sich auch die Kinder unter 12 Jahren ein Bild vom Schießsport machen. Die Laserbiathlonanlage ist vollkommen ungefährlich und fällt nicht unter das Waffengesetz. Konzentration und Körperbeherrschung werden gefördert, aber auch Ausdauer und Teamgeist sind gefragt.

 

Bei uns fängt die Jugendarbeit nicht erst im Jugendalter an. Unsere staatlich anerkannte Jugendleiterin befasst sich spielerisch mit unseren Kindern im Alter von 3 – 11 Jahren. Ob Ausflüge wie zum Beispiel in die Wölpi-Indoorspielewelt, Bastel- oder Spielenachmittage, der Spaß für die Kleinen hat oberste Priorität und fördert dabei den Gemeinschaftssinn.

 

Sportschießen kann auch im fortgeschrittenen Alter Spaß machen und erlernt werden. Bei uns kann man(n) oder Frau ab dem 56. Lebensjahr in der Disziplin Auflage schießen. Ach wenn dies einfach aussieht - hier ist ebenfalls viel Körperbeherrschung gefragt.

 

Auch den Vereinsgastraum bewirtschaftet der Schützenverein seit März 2016 hauptverantwortlich. Freitags findet hier eine gesellige Stammtischrunde statt. Das Essen wird frisch zubereitet und beschränkt sich meistens auf zwei Gerichte. Die FFW Grünsberg und der Sportverein helfen bei der Bewirtung mit.

 

An der Jahreshauptversammlung 2017 wurde von der Mitgliederversammlung beschlossen, unsere Schießstände zu sanieren. Mit viel Eifer wurden während der Sommerpause unter anderem die alten Schießstände ausgebaut und der Schützenbereich nach den neuen Schießstandrichtlinien, unter Berücksichtigung 8 neuer elektronischen Schießstände von der Firma Disag, wieder eingebaut.

Kinder unter 12 Jahre können ihre Treffsicherheit mit der RedDot-Anlage (Laserschießen für Kinder) unter Beweis stellen. Diese Anlage wertet die Schüsse wie bei den erwachsenen Schützen. 

 

Langweilig ist´s bei uns nie - versprochen!!

 

Ihre

 

Silke Knetsch

1. Schützenmeisterin